Freitag, 3. April 2015

Osterbasteleien

In den Wochen vor Ostern habe ich verschiedenes gehäckelt, genäht, gebacken und gefärbt.
















Diese lustigen Häsli habe ich gehäckelt. Zwei in braun sind auch noch dazu gekommen. Jedoch gefallen sie mir nicht so gut, weil die Füllung zu sehen ist. In der Anleitung stand, dass mit doppeltem Garn gehäckelt werden soll. Ich fand das nicht nötig. Aber als ich die Füllung bei den braunen hineinstopfte wurde mir klar wieso! Bei den hellen sieht  man die Füllung nicht. Egal, lustig sind sie allemal!




Auf der Treppe hat die ganze Familie Platz. Die Treppe hat nur drei Tritte. Es ist das Prüfungsmodel von unserem Sohn. Er steht kurz vor den Prüfungen als Zimmermann. Die Treppe steht nun in unserem Wohnzimmer und geht nach irgendwo! Aber so als Hasenplatz oder als Blumentreppe macht sie sich gut.




Genäht habe ich die lustigen Häsli. Der Stoff bekam ich von meiner lieben Nachbarin geschenkt. Es ist ihr alter Küchenfenstervorhang. Zum Teil ist er recht von der Sonne gebleicht. Aber das macht nichts. Leider weiss ich nicht mehr bei wem ich die genähten Häsli gesehen habe. Die Häsli gehen zurück zu meiner Nachbarin und ihrem kleinen Grosskind.







Einen feinen Osterfladen mit Gries und kleine Zopfringli habe ich gebacken. Doch der Osterfladen wurde von unserem hungrigen Zimmermann angeschnitten bevor ich ein Foti machen konnte! Die Zopfringli habe ich nur halbfertig gebacken und dann eingefroren. Am Ostersonntag kommen sie noch gefroren in den Backofen und werden fertig gebacken. So haben wir frische Ringli. Die Eier habe ich mit Blumen eingebunden und dann in Zwiebelschalen gekocht. Aber dieses Mal sind sie etwas zu hell geraten. Die Osterglocken wurden vom heftigen Sturmwind der diese Woche durchs Land fegte, abgebrochen. Ich habe sie nun ins Haus geholt, so können sie weiterblühen.








Am 20.3.15 gab es bei uns in der Schweiz eine Teilsonnenfinsternis. Ich war mit meiner lieben Freundin unterwegs auf den Pilatus. Leider war es oben ganz trüb. Später waren wir fast drei Stunden auf einem Schiff und fuhren den ganzen Vierwaldstättersee hinauf und hinunter. Ist nicht grad so meins, aber meine Freundin liebt Schiffli fahren, grins! Dafür wurde ich mit einem schönen Sonnenuntergang  belohnt! Übrigens, mit meinem Föteler gab es kein schlaues Bild von der Teilsonnenfinsternis. Egal, auf Facebook und Instagram konnte ich später viele schöne Fotis bewundern.















Ich wünsche allen ein schönes Osterfest und viel Glück bei der Nestlisuche!

Bis bald

Ursula














Kommentare:

  1. Die Häschen sind ja allerliebst!
    Habe mir mal die Anleitung gespeichert- vielleicht schaffe ich es sie den Enkeln für nächstes Jahr zu häkeln:-9
    Schöne Ostern wünscht Elma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    2. Liebe Elma, bis nächstes Jahr schaffst du es bestimmt mit den Häsli!
      Ich wünsche dir schöne Frühlingstage und grüsse dich herzlich
      Ursula

      Löschen
  2. Grosses Kompliment an deinen Sohn - die Treppe ist ganz wunderbar!!! Und die herzigen Häsli sind natürlich noch das i-Tüpfelchen! So schön! Frohe Ostertage für dich und deine Liebsten wünscht von Herzen Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rita, mein Sohn bedankt sich bei dir für das liebe Kompliment! Wir sind stolz auf ihn!
      Tja, um dir schöne Ostertage zu wünschen, bin ich doch etwas zu spät! Deshalb wünsche ich dir schöne Frühlingstage und grüsse dich herzlich
      Ursula

      Löschen
  3. Supersüsse Osterhäschen...
    Herzliche Grüße von Ruth

    AntwortenLöschen

Danke das du dir Zeit genommen hast, mich hier zu besuchen!
Über einen Kommentar würde ich mich freuen!