Mittwoch, 15. April 2015

Frühling!

Ich liebe den Frühling! Wen es wieder wärmer wird, die Tage länger, alles beginnt zu blühen und die Arbeit im Garten aufgenommen werden kann. In meiner Freizeit bin ich gerne im Garten um zu setzen, zu jäten oder zu ernten. Auch gibt es immer wieder etwas zum schneiden oder aufzubinden. Nun sind die Kartoffeln schon gesetzt und im Frühkasten gedeiht der Kopfsalat wunderbar. Da freue ich mich schon auf die erste Schüssel Kopfsalat! Auch die Erdbeeren und Himbeeren sind gedüngt und die Erde aufgelockert. Ebenso die Spargeln. Dieses Jahr kann ich das erstemal voll Ernten. Spargelsalat, Suppe,mit Sauce Hollandaise als Beilage zu Grilliertem etc. Falls ich zuviel habe, werde ich den Spargel leicht blanchieren und einfrieren.
Ich habe die schönen Frühlingsblüher fotografiert.















Auch die Blüten vom Birnbaum und bei den Kirschen sind schön. Das summt und brummt in den Bäumen von den fleissigen Bienchen.





 Unser Nachbarn hat seinen schönen Apfelbaum umgemacht. Schade, nun gibt es keine Äpfel mehr für uns. Einen Vorteil hat es aber. Nun ist die Sicht frei für wunderschöne Sonnenuntergänge!







 In der Zwischenzeit ist die Wimpelkette fertig geworden. Ich habe sie in einem Häkelkurs bei der lieben Baumhausfee gehäkelt. Fortsetzung folgt! Aber diesmal werden Blüemli gehäkelt.
Ich habe nun mit der Wimpelkette meinen Fensterrahmen verziert. Die Vögel durften nochmal bleiben, den ohne sah es ein wenig mager aus.Das Fäden vernähen ist schon eine kleine Herausforderung! Die Herzli werde ich auf Karten kleben und lieben Menschen verschicken. Die zwei Häsli werden wohl auf nächstes Jahr warten!





 Mit Frühlingsfarbener Wolle habe ich mir noch zwei Topflappen gehäkelt. Die bekommen nun noch einen kleinen Rand. Evt mache ich noch je einen und häkle sie zusammen, damit ich mich bestimmt nicht am heissen Blech verbrenne. Kann ich nämlich sehr gut!





Nun gehe ich noch etwas in meinen Stoffen herumwühlen und schauen was ich so habe. Möchte noch ein zwei Shirts nähen.
Habt eine gute Zeit, geniesst den Frühling und bis bald!

Ein lieber Gruss Ursula

Freitag, 3. April 2015

Osterbasteleien

In den Wochen vor Ostern habe ich verschiedenes gehäckelt, genäht, gebacken und gefärbt.
















Diese lustigen Häsli habe ich gehäckelt. Zwei in braun sind auch noch dazu gekommen. Jedoch gefallen sie mir nicht so gut, weil die Füllung zu sehen ist. In der Anleitung stand, dass mit doppeltem Garn gehäckelt werden soll. Ich fand das nicht nötig. Aber als ich die Füllung bei den braunen hineinstopfte wurde mir klar wieso! Bei den hellen sieht  man die Füllung nicht. Egal, lustig sind sie allemal!




Auf der Treppe hat die ganze Familie Platz. Die Treppe hat nur drei Tritte. Es ist das Prüfungsmodel von unserem Sohn. Er steht kurz vor den Prüfungen als Zimmermann. Die Treppe steht nun in unserem Wohnzimmer und geht nach irgendwo! Aber so als Hasenplatz oder als Blumentreppe macht sie sich gut.




Genäht habe ich die lustigen Häsli. Der Stoff bekam ich von meiner lieben Nachbarin geschenkt. Es ist ihr alter Küchenfenstervorhang. Zum Teil ist er recht von der Sonne gebleicht. Aber das macht nichts. Leider weiss ich nicht mehr bei wem ich die genähten Häsli gesehen habe. Die Häsli gehen zurück zu meiner Nachbarin und ihrem kleinen Grosskind.







Einen feinen Osterfladen mit Gries und kleine Zopfringli habe ich gebacken. Doch der Osterfladen wurde von unserem hungrigen Zimmermann angeschnitten bevor ich ein Foti machen konnte! Die Zopfringli habe ich nur halbfertig gebacken und dann eingefroren. Am Ostersonntag kommen sie noch gefroren in den Backofen und werden fertig gebacken. So haben wir frische Ringli. Die Eier habe ich mit Blumen eingebunden und dann in Zwiebelschalen gekocht. Aber dieses Mal sind sie etwas zu hell geraten. Die Osterglocken wurden vom heftigen Sturmwind der diese Woche durchs Land fegte, abgebrochen. Ich habe sie nun ins Haus geholt, so können sie weiterblühen.








Am 20.3.15 gab es bei uns in der Schweiz eine Teilsonnenfinsternis. Ich war mit meiner lieben Freundin unterwegs auf den Pilatus. Leider war es oben ganz trüb. Später waren wir fast drei Stunden auf einem Schiff und fuhren den ganzen Vierwaldstättersee hinauf und hinunter. Ist nicht grad so meins, aber meine Freundin liebt Schiffli fahren, grins! Dafür wurde ich mit einem schönen Sonnenuntergang  belohnt! Übrigens, mit meinem Föteler gab es kein schlaues Bild von der Teilsonnenfinsternis. Egal, auf Facebook und Instagram konnte ich später viele schöne Fotis bewundern.















Ich wünsche allen ein schönes Osterfest und viel Glück bei der Nestlisuche!

Bis bald

Ursula