Sonntag, 11. Januar 2015

Neues Jahr, neue Funktionen!

Hallo zusammen! Unsere Weihnachtsferien gehen mit dem heutigen Sonntag zu Ende. Mein Mann und mein jüngerer Sohn haben über die Weihnachtszeit immer drei Wochen Ferien. Ich habe zwischendurch gearbeitet und die vielen Päckli und Briefe, die bei der Post aufgegeben wurden, verteilt. Bis vor vier Jahren habe ich im Gastgewerbe und im Verkauf gearbeitet. Die Weihnachtstage waren immer sehr stressig. Nicht selten kam es vor, dass ich nur mit Mühe die Augen bei der Weihnachtsfeier offen halten konnte! Auch bei der Post ist diese Zeit sehr stressig, aber die Menschen sind in dieser Zeit anders, sagen mit einem Schoggistängeli danke oder winken aus der warmen Stube! Ab und zu halte ich ein kleines Schwätzchen, oder freue mich mit, wenn ich ein Päckli übergebe!




















Die Sonnenaufgänge sind in dieser Jahreszeit eine Wucht!

Ich habe mir nun mal meine Blogeinstellungen genauer unter die Lupe genommen. Und siehe da, ein Häcklein am falschen Ort und schon konnte nicht mehr kommentiert werden! Ich entschuldige mich bei denen die kommentieren wollten und nicht konnten! Nun sollte das kommentieren für alle möglich sein. Leider sind nun die Kommentare, die über mein Google-Konto gemacht wurden, alle weg! Ich hab das Ding nicht so im Griff! Aber, ich arbeite daran! Was mir noch nicht klar ist, wie und wo ich mein Profilbild einsetze.

Anfangs Jahr hat mein Vater Geburtstag. Meine Mam ist vor zwei Jahren an Hautkrebs gestorben. Seither organisiere ich sein Geburtstag mit meinen Schwestern. Jede bringt etwas mit. Speckzüpfe, Quarktorte und Bärner Bretzeli.




Mmmmmh fein! Ich mache euch ein wenig gluschtig!! Das Rezept dazu und wie man brätzelet erzähle ich euch das nächste Mal. Ich habe nämlich jeden Schritt fotografiert, somit gibt es ein DIY.

Nun schneit es grad ein wenig bei uns. Ich koche mir jetzt einen Glühwein, schnappe mir die letzten Brätzeli aus der Dose und schaue mir das Schneetreiben aus der warmen Stube an!

Äsliebs Grüessli Ursula









Kommentare:

  1. Liebe Ursula,
    ja, das Wetter ist verrückt. Gestern richtig frühlingshaft, heute Schneeregen und wieder sehr windig und kühl. Nun ja müssen es nehmen wie es eben kommt, aber wenn man viel draußen sein muss, wie du, dann kann es einem sicher manchmal bis zum Hals stehen. Mir geht es manchmal so, denn ich laufe immer bis auf Arbeit und wieder zurück. Allerdings wird man mit Sonnenaufgängen belohnt.
    Sei lieb gegrüßt von Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stine, ich danke dir für deine lieben Worte. Da ich meistens mit dem Auto die Post verteile, kann ich das Wetter gelassen nehmen. Aber der Arbeitsweg mache ich zu Fuss, da bin ich dann schon öfters auf Kriegsfuss mit dem Wetter¨
      Äs liebs Grüessli Ursula

      Löschen
  2. Liebe Ursula
    Aaaah du bist eine der lieben Pöstlerinnen :). Zwar wahrscheinlich eher nicht bei uns, aber danke trotzdem für deine Arbeit. Wir haben einen ganz lieben Pöstler der meistens kommt. Ich sehe ihn zwar mega selten, weil ich halt dann wenn er kommt (ziemlich genau um 9 Uhr morgens ;)) auch am arbeiten bin. Aber bei uns gibt's immer viele Päkli zum ausliefern und ab und zu triffts mal einen Mittwoch und dann bin ich zu Hause und sehe ihn :D. Er kommt sogar die paar Stufen zu mir hoch und legt es vor die Wohnungstür wenn wir nicht da sind. Als ich das mal auf der Poststelle lobend erwähnt habe, haben sie nur gestaunt. Scheint nicht im Dienstleistungsumfang zu sein, aber er macht es trotzdem :). So ein Lieber :).
    Die sehen sehr gut aus diese Bretzeli. Das ist sehr schön, dass ihr das Geburifestli für euren Papi organisiert. Ich hoffe ihr hattet es schön zusammen.
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du einen ganz lieben Pösteler! Wen das Paket nicht ins Fach passt, bringe ich es auch vor die Haustüre. Und wen ich weiss, dass ältere oder gehbehinderte Menschen im Haus wohnen, sowieso. Was das Festli von unserem Vater betrifft hatten wir es schön. Uns allen ist der Zusammenhalt. sehr wichtig.
      Ich wünsche dir einen nicht zu stürmigen Tag und grüsse dich herzlich
      Ursula

      Löschen
  3. Liebe Ursula,
    mhhhh ich glaube da stibitze ich dir gleich mal ein so feines Bretzeli!
    Schön das ihr für euren Papi gemeinsam ein Festli organisiert habt!
    Sicher hatte er riesig Freude und ihr hattet ein schönes Geburtstagsfest!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne, ich muss dich leider enttäuschen! Die Bretzeli waren ratzfatz weg! Wir hatten ein schönes Festli und unser Vater hatte Freude daran.
      Äs liebes Grüessli Ursula

      Löschen
  4. Hallo,

    ich habe auf meinem Blog Mamasnaehen.blogspot.ch eine neue Linkparty gestartet. Und zwar nur für schweizer BloggerInnen. Ich hoffe, dass wir uns so etwas mehr vernetzen können und insgesamt mehr gelesen werden.

    Vielleicht hast auch du Lust mitzumachen?

    Liebe Grüsse Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Annika, gerne mache ich da mit! Mal probieren ob ich das mit dem verlinken hinkriege!
      Äs liebs Grüessli Ursula

      Löschen
  5. Oh wow, die brezel sehen mega aus, jetzt hab ich gleich hunger 😀 glg andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoi Andrea, ich habe nun das Rezept in einem neuen Post veröffentlicht! Ich danke dir!
      Äs liebs Grüessli Ursula

      Löschen

Danke das du dir Zeit genommen hast, mich hier zu besuchen!
Über einen Kommentar würde ich mich freuen!