Mittwoch, 17. Dezember 2014

Gewinn bei Kuhmagda. Schönes Weihnachtsfest

Pilzlampe



Ich bin euch ja noch den Post von meiner Pilzlampe schuldig! Ich habe die tolle Lampe bei Kuhmagdas Verlosung gewonnen. Freufreu, herzlichen Dank! Kuhmagda und casa del cuore mussten mich suchen, exgüse! Auf meinem Blog habe ich keine E-Mailadresse geschrieben, deshalb konnte mich Kuhmagda nicht erreichen. Tja, den Neuling merkt man mir an! Auf Anregungen und Tipps würde ich mich freuen.
 Da die Pilzlampe von casa del cuore ist und ich dort eine wunderschöne Tasche bestellt habe, konnten die beiden mich ausfindig machen. Zu meinem Glück, denn die Lampe mit ihrem warmen Lichtschimmer ist schon ein Higlight!

 http://casa-del-cuore.blogspot.ch/      http://kuhmagda.blogspot.com/ Schaut mal auf ihren Blogs vorbei. Die beiden haben immer wieder tolle Ideen und machen wunderschöne Fotos! Was man von mir nicht grad sagen kann. Aber von einer kleinen Kompaktkamera kann man ja auch nicht allzuviel erwarten.



Paket mit dem schönen Dankesschreiben

Pilzlampe. Die Tasche ist noch eingepackt

































Weihnachten ist keine Jahreszeit. Es ist ein Gefühl.
Diese Worte habe ich heute auf meine Weihnachtschärtli geschrieben. Das stimmt, Weihnachten ist ein Gefühl von Wärme, Familie,Schnee, feine Düfte. Da könnte man noch vieles mehr schreiben. Da aber dieses Jahr der Schnee und die Kälte fehlt, kommt bei mir irgendwie das Gefühl von Weihnachten nicht auf. Irgendwie denke ich immer, dass ich total neben der Zeit dekoriert habe. Wie Weihnachten im Frühling! Es könnte aber auch mit unseren Jungs zusammen hängen. Die finden das ganze Weihnachtstheater überflüssig. Wen ich mich zurückerinnere an meine Zeit in dem Alter, hatte ich die gleichen Gefühle und wollte Weihnachten abschaffen. Doch plötzlich waren da Kleinkinder von meinen Geschwistern und das ganze Weihnachtsfeeling wolte ich wieder erleben. Überraschungen, Geheimnisse, Gschenkli besorgen, etwas feines kochen hatte plötzlich wieder einen Sinn: Familie, Wärme, schöne Zeit miteinander verbringen. Ich glaube, dass es normal ist, wenn man nicht jedes Jahr die gleichen Gefühle für das Fest aufbringen kann.


Pilzlampe. Sie hat so einen warmen Lichtton.

Mein Lieblingsplätzli. Flotte Lotte, so heisst der Tee!

Heimelig!


















Nun gehe ich mal meine letzten Chärtli schreiben. Auf Schnee hoffe ich auch jeden Tag. Nur ganz wenig, einfach für das Gefühl von Weihnachten.
Ich wünsche all meinen stillen Leserinnen schöne Weihnachten. Und wens dann soweit ist, einen guten Rutsch ins 2015!





Äs liebs Grüessli an alle da draussen
Ursula



Mittwoch, 10. Dezember 2014

Adventsdecko

Endlich habe ich Zeit, euch meine Adventsdecko zu zeigen. Da ich vor dem ersten Advent fleissig für meinen ersten Güfferlimärit gearbeitet habe, fehlte die Zeit, pünktlich einen Adventskranz etc zu binden. Aber seit mitte letzter Woche bin auch ich parat.
Für den Kranz habe ich aus Zeitungspapier einen Kranz geklebt. Danach habe ich Moos mit Draht um den Ring gebunden. Zum Schluss wurde noch traditionell mit roten Bändern, goldener Kugel und Engelshaar dekoriert.

Ring aus Zeitungspapier

Kranz mit Moos umwickelt

Fertig dekoriert

Kleiner Kranz. Liegt auf einem kleinen Holzschlitten


Die grosse Laterne hat dieses Jahr ihren Platz beim Eingang gefunden. Ich habe sie mit Moos gefüllt. Die kleinen Weihnachtsbäumchen sind aus Flaschenbürsteli! Habe ich letztes Jahr im Internet gesehen und für gut gefunden.


Flaschenbürsteli Weihnachtsbäumchen

Grosse Laterne


Die silbernen Girlanden habe ich aus einem "Gewächs" aus meinem Garten geflochten und dekoriert. Leider weiss ich nicht wie es heisst! Mir gefällt es! Nun ziert es meinen alten Fensterladen.
Die Sternengirlande ist aus Ton. Ich habe vor ein paar Jahren im Winter getöpfert. Dabei sind auch Sterne entstanden. Nun habe ich sie zu einer Girlande aufgefädelt.


Girlande aus meinem Gartengewächs















Fensterladen mit der Girlande


Sternengirlande aus Ton




















Einen Kranz aus Tannenzweigen habe ich auch noch gebunden und dekoriert. Ich habe eine Batteriebetriebene Kerze hineingestellt. Nun ziert der Kranz einen alten Stuhl. Diesen Stuhl habe ich auf einem Spaziergang am Strassenrand gefunden! Da unsere Terassenmöbel aus dunklem Holz sind, wurde der Stuhl auch dunkel angemalt. Er ist der einzige der bleiben darf! Die anderen Stühle müssen ins Winterquartier!
Alter Stuhl mit Kranz


Einen traditionellen Adventskranz habe ich nicht gemacht. Ich habe ein Tablett mit wenig "Chries", trockener Hortensie, Engeli und etwas Decko gemacht. Auch habe ich nur eine grosse Kerze hineingestellt. Dafür wird die Kerze fast täglich angezündet.

Adventskranz








Adventskranz


Sodeli, nun habt ihr einen kleinen Einblick in meine Adventsdecko erhalten. Im Netz bewundere ich immer wieder all die schönen Fotos von anderen Blogs, wunderschön! Jede hat ihre Vorlieben, Farben und Möglichkeiten dies auszuleben. Ich lasse mich immer wieder davon inspirieren.
Nun wünsche ich euch allen eine schöne Adventszeit! 

Äs liebs Grüessli Ursula



Ausblick: Ich habe ja noch gewonnen!! Mein momentanes Lieblingsplätzli mit meinem tollen Gewinn zeige ich euch nächstes Mal!





















































Dienstag, 2. Dezember 2014

Guferemärit in Biglen ist schon vorbei!

Schön war es in der Kufabi! Am Sonntag fand dort der erste Koffermarkt in Biglen statt. In den schönen Räumen führt Pesche Leu mit seinem Ensembel Theateraufführungen auf. Auch hat er immer sehr gute Gastauftritte!   http://www.kulturfabrikbigla.ch/     Habe euch gleich die Internetadresse dagelassen, falls es euch interessiert!
Auch für mich war es das erste Mal, dass ich an einem Koffermarkt teilgenommen habe. Ich habe viele tolle Sachen gesehen. Genäht, gemalt, gefaltet, gebohrt und noch vieles mehr. Daraus enstanden wunderschöne Sachen. Die Organisatoren waren TOP! Es klappte alles bestens.
Auch habe ich nette Mensche kennen gelernt oder konnte bestehende Kontakte vertiefen.
Leider hatte ich gar keine Zeit, die anderen Koffer zu fotografieren.



Mein TIsch

Mein Koffer gefüllt


Zwergligonfi
















Die Gonfi mit den Zwergli konnte ich gut verkaufen. Auch die kleinen Gonfis mit verschiedenen Stoffdeckeli fanden Anklang. Was leider nicht interessierte, waren die verschiedenen Büchsenkerzen. Obs wohl am Namen liegt? Oder zusehr nach "Abfall" aussieht? Die Blumen hätte ich verkaufen können: Und erst jetzt merke ich, das ich doch dafür Bestellungen hätte aufnehmen können! Ich muss wohl noch viel lernen!!



Verschiedene Gonfi

Kürbis Chutney




























Gonfizwerg


















Mäscheli bei den Chutneys




Für mich war es eine schöne Erfahrung. Die Organisation war Top! Karin und Hannes haben das sehr professionell gemacht! Nachdem man seinen Platz eingerichtet hatte, konnte man ein Kaffe und ein Stück Zopf geniessen. Dabei konnte man sich mit anderen Frauen austauschen.  Bestimmt werde ich mich auch für einen anderen Koffermarkt bewerben. Ideen sind vorhanden!




Büchsli mit Stoffblume dekoriert

















Unten wird eine kleine Lichterkette in die Büchse gelegt.
Durch die Löchli in der Büchse schimmert Licht.



Sodeli, genug geschwärmt. Da ich in den letzten Wochen für den Koffermarkt bastelte, ist noch garnichts für die Adventszeit entstanden! Am Sonntagabend haben wir eine schöne, alte, von meinem Gottemeitli selbstgezogene Kerze angezündet. So kam Zuhause doch auch etwas festliche Stimmung auf. Nun habe ich mich heute in die Produktion geworfen, bin fast fertig. Ich zeige euch ein andersmal was dabei herauskam

Herzliche Grüsse Ursula

















Montag, 24. November 2014

Koffermarkt = Nervenflattern!

In einer Woche ist er schon vorbei, mein erster "Gufferemärit"! Ich freue mich riesig darauf! Aber die Angst ist grad so gross, dass meine Sachen und Sächeli niemand interessiert. Deshalb bin ich froh, dass ich diese Woche wieder arbeiten kann. Somit bin ich abgelenkt und denke nicht immer daran wie der Sonntag verläuft. Mit meinen Sachen bin ich auch fast fertig, nur noch Kleinigkeiten müssen gemacht werden. Ich glaube, dass ich mich sehr gut organisiert habe.
www.koffermarkt-biglen.ch    Hier könnt ihr mehr erfahren.


















Mein Koffer. Altes Reisegüfferli aus Karton! Stand am Strassenrand, gefüllt mit Teppichresten. Ich wollte das Ding kupferfarbig einsprayen. Aber der Spray reichte nicht! Samstagabend, Laden geschlossen und ich so verbissen das Ding fertig zu sprayen! Also Spraydosen im Fundus durchsuchen. Alles was ich fand ist eine goldfarbige. Henu, mal schauen wie es fertig aussieht. Leider spinnte die Dose plötzlich und sprayte grosse Kleckse! Donnerlidonner!! So wird das nichts, meine Nerven sind am flattern!! Ich habe den Koffer stehen lassen und ging mit meiner Familie nach Bern, auf den Bundesplatz. Rendez-vous Bundesplatz ist eine schöne Lichtershow. Wird noch bis am letzten November gezeigt. Ist empfehlenswert.
Am Sonntag habe ich mein Koffer dann bei  Sonnenschein begutachtet und für ok befunden. Jetzt bloss nichts mehr daran machen, nur noch den Griff montieren. Je nach Licht glänzt mein Güfferli goldig, kupfrig oder silbrig!




















Mein Güfferli fülle ich mit verschiedenen Konfis, Chutneys, Büchsenkerzen.


Verschiedene Konfis zum verschenken.






Verschiedene Konfideckeli.


Auslegeordnung beim verpacken.

















Kürbischutneys


Gestern habe ich aus alten Kalenderblättern Sterne, Tanndli und Schneeflocken gestanzt. Die sind zum dekorieren. Auch die Kasse habe ich nochmal angemalt. Es ist immer noch nicht optimal, aber so ok.


Kalenderblätter ausgestanzt.

Kasse gepinselt
Büchsenkerzen.
Mit Hirsch!

Zwerglikapppe



Mit den Zwerglikappen werde ich noch so lustige Zwergli machen. Die kommen dann auf den Deckel. Mal schauen obs was wird.



So, jetzt wartet noch ein Berg Flickarbeit! Meine Jungs arbeiten auf dem Bau, in der Holzbranche und als Mechatroniker. Da gibt es immer wieder Überhosen zu flicken!
Hinten seht ihr meine Pilzlampe die ich gewonnen habe! Aber dazu ein andersmal mehr!
Ich wünsche allen eine gute Woche!


Äs liebs Grüessli Ursula

Montag, 10. November 2014

Vorbereitungen für den Koffermarkt

Nachdem die drei letzten Post alle etwas mit Herbst zu tun hatten, schreibe ich jetzt über etwas ganz anderes. Ich darf an einem Koffermarkt teilnehmen. Er findet am 30.011.14 hier bei uns im Dorf statt. Ich freue mich riesig! Nun bin ich eifrig am Gonfi kochen, Zwergli basteln, Büchsen sammeln und Ideen umsetzten. Und was passiert bei all dem Tun? Mir rennt die Zeit davon und ich hetze hinterher! Jedenfalls sind nun alle Gonfis und Chutneys gekocht und angeschrieben. Was noch fehlt, sind Lemoncurd und Orangencurd. Da sie aber nicht so lange haltbar sind, werde ich sie erst am Samstag kochen.
Holunderblütengelee

Gonfis parat zum etikettieren
















Etiketten zuschneiden



Uh, da kommt nochlei Arbeit auf mich zu. Das Güfferli ist auch noch nicht parat. Es muss nur noch gesprayt werden und der neue Stoff innen angeklebt werden. Sollte eigentlich nicht grad einen ganzen Tag Arbeit sein. Sollte!!
Fast schon fertig ist meine neue Kasse. Ich habe sie von meiner lieben Nachbarin bekommen. Sie hatte sie als Nähkiste gebraucht. Die Kiste war in einem Knallrot angestrichen und war mit kleine Kleberli mit Chätzli und Hundis beklebt. Nicht grad etwas was mich vom Hocker riss. Ich habe also geschliffen, gemalt, geklebt und lackiert. Und herausgekommen ist nun dieses Schmuckstück.



Fertige Kiste

Mit Münzteil


Mit dem Deckel bin ich noch nicht ganz zufrieden. Irgendwie gefällt mir der eckige Umriss nicht so gut. Eventuell werde ich noch so mit Pinselstrichen den Übergang so wie verwischen.
Mein Mann hatte nach dieser Aktion nicht so Freude mit mir! Ich habe nämlich in seinem Bastelraum bei geschlossener Tür geschliffen. Der rote Staub war üüüüberall! Ich durfte dann antretten und zusammen mit ihm putzen. Das nächstemal werde ich vor so einer Arbeit das Hirn einschalten!


Die Rechaudkerzli sind schon fixfertig















Sodeli, ich geh nun weiter vorbereiten. Es gibt noch zu tun!

Äs liebs Grüessli Ursula

Samstag, 1. November 2014

Herbstdecko mit "Waldzutaten"!



Sooli, jetzt habe ich Zeit für ein paar Zeilen. Die Wohnung ist geputzt, der Hausplatz gewischt und die Sundigszüpfe im Ofen. Auch habe ich das herrliche, warme Novemberwetter genutzt und die Wäsche draussen aufgehänkt. Und siehe da, heute Abend war sie trocken! Schnell habe ich die Wäsche zusammengelegt und in die Schränke versorgt, bevor sie vom Tau wieder feucht wird!
Beim dem letzten Sonntagsspaziergang habe ich fleissig Moos, Kastanien, Ästli und Nüssli gesammelt. Nun hatte ich gestern die Waldzutaten zu verschiedenen Herbstdekos verwertet. Einen kleinen Vogelkäfig, ein kleines Serviertablett und eine grosse Glasvase habe ich mit den Sachen gefüllt. Auch Fetthehne aus meinem Garten steckte ich dazu. Beim sichten von den Krimskramsschubladen sind noch Pilzli, Lämpli und eine Mini-Krähe gefunden worden. Die passten wunderbar dazu!


Mini-Krähe im Vogelkäfig

Kastanien, Fetthehne



Kleines Lämpli, mit Batterie betrieben


Igeli und Schneckenhüüsli

Kleeblatt das im Moos gewachsen ist



 









































































Serviertablett

Mit den restlichen Kastanien und den orangfarbenen Lampions habe ich noch eine Girlande gebastelt. Die Kastanien mit dem Akkubohrer durchbohren und alles auf einen festen Draht fädeln. Die Girlande und das Serviertablett schmücken nun unser Treppenhaus. Die kleinen Lämpli leuchten ein wenig.
So, der Backofenwecker ruft! Ich muss meine Sundigszüpfe aus dem Ofen holen, es duftet herrlich!

Äs liebs Grüessli Ursula